Menu
menu

Premiere - Musikvideo gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

Bei einer Premiere der besonderen Art sorgte Kinder- und Jugendministerin Petra Grimm-Benne im Schönebecker Jugendclub „Young Generation“ persönlich für einen Video-Upload.

Sozialministerin Petra Grimm-Benne (2.v.r.) besucht Kinder- und Jugendliche im Schönebecker Jugendklub "Young Generation" und sorgt für Video-Upload.

Über mehrere Wochen hatten Kinder und Jugendliche des Clubs unter fachlicher Anleitung des Trägers Rückenwind e.V. an einem Musikvideo gearbeitet. Es beschäftigt sich mit dem Thema "Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit" - kurz GMF. Herausgekommen ist ein professionelles Rap-Video, das sich sehen lassen kann. Am Donnerstagabend gab es im Beisein von Sozialministerin Petra Grimm-Benne den offiziellen Startschuss bei Youtube.

Ermöglicht wurde das Videoprojekt mit Mitteln des Bundesprogramms "Demokratie leben!" und des "Landesprogramms für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit". Damit werden regionale "Partnerschaften für Demokratie" wie in Schönebeck gefördert, die damit eigene Projekte wie das Musikvideo der "Gruppenbezogenen-Menschenfreundlichkeit-Crew" bei "Young Generation" auf die Beine stellen.

Petra Grimm-Benne dazu: „Ich bin sehr dankbar für diese wertvolle und kreative jugendpolitische Arbeit wie in Schönebeck. Das ist kreatives Engagement gegen Intoleranz und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, das wir als Land gern unterstützen. Das Musikvideo ist absolut toll geworden und sehenswert.“