Menu
menu

Beirat

Das Landesprogramm wird durch einen Beirat begleitet, in dem zivilgesellschaftliche Vereine und Institutionen mitarbeiten. Den Vorsitz hat die Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt, Petra Grimm-Benne.

Der Beirat initiiert und begleitet die inhaltlichen Schwerpunkte des Landesprogramms für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit zur Bündelung und Verzahnung der Maßnahmen des Landes Sachsen-Anhalt zur Stärkung der Demokratie und berät die Landesregierung in allen Fragen der Aufstellung, Umsetzung und Weiterentwicklung des Programms.

Der Beirat erörtert und behandelt vor allem Angelegenheiten, die von grundsätzlicher Bedeutung sind. Empfehlungen des Beirates werden in die Beschlussfassung der zuständigen Ressorts der Landesregierung einbezogen.Die Mitglieder des Beirats bringen ihre Expertise und Fachkompetenzen über gemeinsame Beratungen und Fachveranstaltungen in die Umsetzung des Landesprogramms ein.

IMAK:

Die Ressorts der Landesregierung koordinieren ihre Aufgaben zur Aufstellung und Umsetzung des Programms durch den Interministeriellen Arbeitskreis (IMAK). Dazu gehören z. B. die Bestandserhebung bestehender Maßnahmen, die Identifizierung neu aufzunehmender Handlungsbedarfe und die Begleitung der Qualitätsentwicklung sowie die Berichterstattung für das Kabinett und den Landtag. Er setzt sich – unter Vorsitz der Staatssekretärin des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration – zusammen aus Vertretungen aller Ressorts.

 

#wirsinddasland